Die Lastenräder sind da!

Monatelang wurde im Hintergrund an der Projektinfrastruktur von „Ich entlaste Städte“ gearbeitet. Dann trafen im Juni endlich die Hauptdarsteller ein: die ersten 42 Lastenräder.

Die Modelle Veleon Clean City, Christiania Bikes P/Box und Urban Arrow Cargo XXL projektfertig vor dem Fotostudio (Foto: Arne Behrensen/cargobike.jetzt)

Erste Anlaufstelle der Lastenräder ist das Lager des Berliner Kurierunternehmens messenger in Berlin-Tiergarten. messenger war bereits am DLR-Pilotprojekt „Ich ersetze ein Auto“ beteiligt und ist im neuen Projekt „Ich entlaste Städte“ für den Lastenrad-Fuhrpark zuständig.

Im Lager von messenger werden die Testräder durchgecheckt, mit Projektlogos beklebt und auf dem Betriebshof probe gefahren. So mancher Mitarbeiter staunt über die Vielfalt der Modelle. Die Lastenrad-Kuriere von messenger fahren sonst eigentlich nur ein sehr sportliches einspuriges Modell. Doch das Projekt „Ich entlaste Städte“ bietet ganz bewusst Lastenräder unterschiedlicher Bautypen und Größen, um eine Vielfalt an Branchen und Fahrertypen anzusprechen. Unter den ersten 42 von später insgesamt 150 Testrädern sind deswegen bereits 17 unterschiedliche Modelle.

Nicht alle vorbereitenden Arbeiten an den Lastenrädern können im Lager von messenger geleistet werden. Und auch der Platz wird bei 42 Lastenrädern knapp. Regelmäßig werden deswegen Testräder in die Werkstatt des Servicepartners Little Big Cargo in Berlin-Mitte und ein weiteres Lager in Berlin-Neukölln gefahren.

Hinter den Kulissen beim Fotoshooting (Foto: Ngoc Anh Vu/DLR)

Fertig montiert und kontrolliert müssen schließlich alle Räder zum Fotoshooting in ein acht Kilometer entferntes Studio im Wedding. Im Berliner Straßenverkehr haben sich die Testräder auf diesen Fahrten bereits bewährt. Die Projekträder sind startklar!