Ziele des Projekts

Mit dem Projekt „Ich entlaste Städte“ wollen wir das Lastenrad als clevere Transportalternative bekannt machen. Dabei richten wir uns gezielt an professionelle Nutzerinnen und Nutzer.

Mit derzeit 17 verschiedenen Modellen und 150 Testrädern wollen wir im Praxistest bei hunderten Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen konkrete Anstöße für eine umweltgerechte Verlagerung des Verkehrs liefern. Ganz nach individueller Transportanforderung stellen wir verschiedene Lastenradmodelle, darunter auch besonders einsteigerfreundliche Versionen, ohne hohe Investitionskosten zur Verfügung.

Im Rahmen unseres Forschungsauftrags werden wir das Projekt wissenschaftlich begleiten. Auf diese Weise können wir eine fundierte Einschätzung abgeben, wie das Lastenrad als gewerbliches Fahrzeug von der Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen angenommen wird.

Unter dem Menüpunkt Teilnehmen und in unseren FAQs finden Sie detaillierte Informationen rund um die Projektteilnahme.  

Lastenräder im professionellen Einsatz – Ihre Erfahrung zählt!

Mit Ihrer Hilfe als Testpilot möchten wir klären, inwieweit unterschiedliche Branchen vom Lastenradeinsatz profitieren können und wie weit sich der Verkehr und damit Städte entlasten lassen.

Vor, während und nach dem Testzeitraum befragen wir daher die Projektteilnehmer rund um die Lastenrad-Nutzung. Dabei gilt unser Forschungsinteresse vor allem folgenden Themen:

  • Wie fällt Ihr Urteil im alltäglichen Arbeitseinsatz aus bzw. was berichten Ihre Mitarbeiter?
  • Wo genau sehen Sie als in der Lastenradnutzung praktische Vorteile, aber auch Hemmnisse im Einsatz?
  • Bei welchen Transportaufgaben bieten Lastenräder Kostenvorteile?
  • Inwieweit lässt sich durch Lastenräder die Planbarkeit von Sendungen und damit die Zuverlässigkeit verbessern?
  • Stellen Lastenräder einen Baustein für eine ökologische Ausrichtung Ihres Unternehmens, bzw. Ihrer Einrichtung, dar?

Gestern Kuriere, heute Branchenvielfalt

Ehrgeizige Klimaschutzziele und wachsendes Verkehrsaufkommen im städtischen Güterverkehr machen die Entwicklung und den Test neuer Belieferungskonzepte auf der „letzten Meile“ notwendig.

Mit Lastenrädern lässt sich ein beträchtlicher Teil des innerstädtischen Wirtschaftsverkehrs leise und umweltschonend abwickeln. Die Elektrifizierung dieser Transportfahrzeuge eröffnet weitere Potenziale. Dies beweisen die Ergebnisse unseres Projekts „Ich ersetze ein Auto“, bei dem wir von 2012 bis 2014 Kurierdienstleistern deutschlandweit Elektro-Lastenräder zum Test anboten.

Rund 42 % der von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren durchgeführten Aufträge und 19 % der daraus resultierenden Fahrleistung können mit Elektro-Lastenrädern realisiert werden. Details und Ergebnisse dieses Flottenversuchs mit 40 Lastenrädern bei acht Kurierzentralen finden Sie hier.

„Ich entlaste Städte“ – wer steht dahinter?

Das Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) versteht sich als Wegbereiter für ein umwelt- und sozialverträgliches Verkehrssystem. Wir untersuchen unter anderem Mobilitäts- und Verkehrsverhalten von Personen in Unternehmen, bewerten Technologien und Maßnahmen hinsichtlich ihres Wirkungspotenzials und fördern urbane Mobilität.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit (BMUB) koordinieren wir im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) das Lastenrad-Testangebot „Ich entlaste Städte“. Realisiert und unterstützt wird dieses Projekt von einem breiten Netzwerk aus Experten, Multiplikatoren und Servicepartnern auf kommunaler, regionaler und bundesweiter Ebene.

Sie möchten Info-Material verteilen?

Bitte weitersagen

Sie wollen nicht selbst teilnehmen, möchten unser Projekt aber fördern? Dann machen Sie unser Angebot in Ihrer Kommune, Einrichtung und Region bekannt – wir freuen uns über jede Unterstützung und stellen Ihnen Material zur Verfügung!

Projektinfos auf einen Blick zum Lesen und Weiterleiten finden Sie unter folgendem Button: