E-Bike mit Kabine: Infos, Modelle, Tipps

Ein junger Mann fährt mit dem Schwerlastenrad EAV 2Cubed durch die Stadt
Credits: DLR / Amac Garbe

Ein E-Bike mit Kabine oder ein Fahrrad mit Dach bietet deutlich mehr Wetterschutz als ein klassisches Fahrrad. Wer mit dem Fahrrad fährt, ist beim Wetterschutz im Normalfall auf die passende Kleidung angewiesen, wie auch bei Rollern und Motorrädern. Bei mehrspurigen E-Bikes gibt es zahlreiche Modelle mit Kabine oder Dach, die relativ gut vor Regen und Sonne schützen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über Varianten und Alternativen.

Was ist ein E-Bike mit Kabine?

Ein E-Bike mit Kabine ist ein elektrisch unterstütztes Fahrrad mit erweitertem Wetterschutz, der mindestens aus einem Dach und oft zusätzlich aus einer Windschutzscheibe besteht. Türen gibt es nicht. Üblich sind einsitzige Fahrzeuge mit drei oder vier Rädern aus der Kategorie Schwerlastenrad. Aus dem Straßenbild kennt man Kabinenfahrräder oft in Form von Fahrradrikschas oder Velomobilen.

Übrigens dürfen diese E-Bikes mit Kabine grundsätzlich auf Radwegen fahren: Da sie mehrspurig sind, dürften sie theoretisch sogar 2 Meter breit sein, um noch offiziell als Fahrrad zu gelten. Wenn ein benutzungspflichter Radweg allerdings zu schmal ist, darf man natürlich auf die Fahrbahn ausweichen.

Was ist ein Fahrrad mit Dach?

Ein Fahrrad mit Dach hat keine geschlossene Kabine, sondern oft wirklich nur ein Dach. Eine Scheibe ist manchmal nachrüstbar. Eine Unterbodenverkleidung fehlt. Der Vorteil des Dachs zeigt sich vor allem im Stand, wie beim Warten an der Ampel: Bei starker Sonne hat man ein wenig Schatten, und bei Regen wird man etwas weniger nass.

Beispiele für E-Bikes mit Kabine und Fahrräder mit Dach:

Das dreirädrige Lastenrad ONO wird mit Paketen beladen: Es verfügt über einen großen Wechselcontainer mit viel Platz.
Credits: DLR / Amac Garbe

ONO: Die dreirädrige ONO ist ein E-Lastenrad mit nahezu Vollverkleidung. Auf der „Fahrerseite“ reicht die Verkleidung bis über die Hüfthöhe hinaus, was vor Spritzwasser von vorbeifahrenden Fahrzeugen schützt. Der Zustieg erfolgt türlos auf der „Beifahrerseite“. Die Frontscheibe hat einen Scheibenwischer. Design und Nutzfaktor erinnern nicht zufällig an ein Automobil: Der Designer war lange Designchef bei einem sehr großen Automobilkonzern.

 

 

 

Ein junger Mann fährt mit dem Schwerlastenrad EAV 2Cubed durch die Stadt
Credits: DLR / Amac Garbe

EAV 2Cubed: Dieses vierrädrige E-Bike mit Kabine bietet wenig Wetterschutz von unten und von der Seite, aber dafür eine riesige Panoramascheibe. Der Schwerpunkt liegt hier auf maximaler Sicht sowie auf einfachem Auf- und Absitzen. Einen Scheibenwischer gibt es nicht, stattdessen wird die Benutzung von wasserabweisenden Scheiben-Pflegemitteln aus dem Automobilbereich empfohlen.

 

 

 

Das dreirädrige Schwerlastenrad "Radkutsche Musketier" mit dem Kofferaufbau Muskebox. Die Ladehöhe beträgt 125 cm.
Credits: DLR / Amac Garbe

Radkutsche Musketier: Dieses Cargo Bike Dreirad hat in der Standard-Konfiguration kein Dach, es lässt sich aber nachrüsten. Der Verzicht auf eine umfangreiche Verkleidung ermöglicht eine große Bodenfreiheit.

 

 

 

 

Lastenrad BAYK BRING CABINBayk Bring Cabin: Dieses Trike ist ein Fahrrad mit Dach und hat deshalb minimalistischen Wetterschutz. Dieser besteht aus einem leicht heruntergezogenen Dach und einer optionalen, abnehmbaren Windschutzscheibe. Dieser Wetterschutz kann durchaus ausreichen, wenn ohnehin häufige Stopps erfolgen – spätestens auf den letzten Metern der Warenzustellung zu Fuß wird man bei Regen ohnehin nass.

 

 

Vorteile von E-Bikes mit Kabine:

  • Schutz vor Regen, Schnee und Sonne: Man kommt entspannter – und bei Regen trockener – am Ziel an.
  • Schutz vor Fahrtwind: Bei kühleren Temperaturen, die es bei uns allein morgens gut und gerne neun Monate im Jahr haben kann, bieten die Windschutzscheiben Schutz vor kühlem Fahrtwind. Handschuhe, Schal und Mütze dürfen also öfter zuhause bleiben. Bei Pedelec-typischen 25 km/h ist der Fahrtwind nicht zu unterschätzen: 5 °C Außentemperatur fühlen sich durch ihn fast wie 0 °C
  • Schutzbügel für die Fahrer:in: Der Kabinenrahmen bietet Crashsicherheit.
  • Verschiedene Windschutzscheiben-Varianten: Vollverglasung für mehr Schutz, Teilverglasung für mehr Frischluft.
  • Perfekt für Leute, die Brille tragen: Mit Brille im Regen Fahrrad fahren macht wenig Spaß. Eine Windschutzscheibe verbessert die Sichtverhältnisse immens.
  • Verschiedene Boden- und Seitenverkleidungen: Bei Modellen mit wenig Verkleidung ist das Ein- und Aussteigen besonders einfach. Bei Modellen mit viel Verkleidung gibt es hingegen Schutz vor Gischt und Spritzwasser, vor allem im Bereich der Füße und Beine.

Nachteile von E-Bikes mit Kabine:

  • Größere Maße: Eine Kabine braucht Platz in der Höhe und der Breite. Das Abstellen in niedrigen Nischen kann erschwert sein.
  • Mehr Verkleidung: Große Front- und Seitenverkleidungen können die Bodenfreiheit einschränken, was an Bordsteinkanten und bei großen Fahrbahnunebenheiten relevant sein kann.
  • Spritzwasser: Wenn die Kabine keinen Schutz von unten oder von der Seite bietet, kann von dort – wie bei jedem Fahrrad – Spritzwasser eindringen. Bei Regen haben sich deshalb Gamaschen bewährt, mit denen mindestens die Schuhe trocken bleiben. Insgesamt wird man jedoch wesentlich weniger nass: Bei einer Fahrt durch Starkregen wird man ohne Kabine selbst mit Outdoor-Kleidung durchnässt, während man mit Kabine halbwegs trocken bleibt.
  • Stauhitze: Im Stand fehlt Fahrtwind zur Kühlung, und der reguläre Wind wird durch die Kabine abgehalten. Kabinen mit großer Glasfläche und kleinen Öffnungen können sich dann stark aufheizen. Aus diesem Grund sind die Kabinen meist luftig gestaltet.
  • Scheiben können beschlagen: Dieses Phänomen tritt deutlich seltener als bei Autos auf. Hier helfen spezielle Pflegemittel für die Scheiben, um die Beschlagneigung zu reduzieren.
  • Im Winter kann Eiskratzen erforderlich sein: Bei Scheiben aus Kunststoff empfiehlt sich Enteiserspray, um die Scheibe nicht zu verkratzen.
  • Fahrzeugbreite: Lastenräder, vor allem mit drei oder vier Rädern, sind breiter als konventionelle Fahrräder. Das gilt auch für Kabinen-E-Bikes.
  • Kostenintensiver: Kabinen erfordern Produktionsaufwand, das macht sich in den Kaufpreisen bemerkbar. Jedoch ermöglichen die Kabinen speziell im Unternehmenseinsatz eine hohe Akzeptanz bei den Mitarbeitenden. Dadurch können Kabinen-Cargo-Bikes normale Kastenwägen vollumfänglich ersetzen.

Lastenradtest-Bewerbung

Wollen Sie mit Ihrem Unternehmen E-Bikes mit Kabine oder andere Lastenräder und Elektro-Fahrzeuge testen? Dann laden wir Sie ein, sich für Ich entlaste Städte 2 zu bewerben.

Klicken Sie auf folgenden Link: mehr Informationen

Fazit

E-Bikes mit Kabine und Fahrräder mit Dach sind im Bereich Lastenrad eine Überlegung wert, wenn es das Budget hergibt. Der Komfortgewinn ist allen vier Jahreszeiten deutlich spürbar. Gerade bei einer gewerblichen Nutzung steigt die Akzeptanz durch die Mitarbeitenden, speziell wenn Autos und Kastenwägen durch Lastenräder ersetzt werden.

#lastenradtest